ALLGEMEINE BEDINGUNGEN / HAUSORDNUNG

§1 Geltungsbereich der Hausordnung

  1. Die Hausordnung gilt fĂŒr den Besuch des PULS OPEN AIR, Veranstalter ist die Amont Gastro GmbH, Chiemseestr. 17, 83278 Traunstein, Deutschland (im Folgenden Veranstalter genannt)
    sowie fĂŒr das Betreten der vom Veranstalter genutzten VeranstaltungsflĂ€che inklusive ParkplĂ€tze und Wege zur VeranstaltungsstĂ€tte.
  2. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte (auch beim Kaufvertrag mit einem Drittanbieter) erkennt der Besucher die GĂŒltigkeit dieser Hausordnung an. Dies gilt auch, wenn die VeranstaltungsstĂ€tte in sonstigen FĂ€llen betreten wird.

§2 Hausrecht

  1. Das Hausrecht obliegt dem Veranstalter.
  2. Der von ihm eingesetzte Sicherheits- und Ordnungsdienst ist berechtigt, im Namen des Veranstalters das Hausrecht auszuĂŒben und durchzusetzen, insbesondere Kontrollen nach dieser
    Hausordnung durchzufĂŒhren oder den Verweis und die Verbringung vom VeranstaltungsgelĂ€nde gemĂ€ĂŸ dieser Hausordnung oder den gesetzlichen Vorschriften durchzusetzen.

§3 Erwerb von Eintrittskarten

  1. Eintrittskarten dĂŒrfen nur erworben werden, wenn der KĂ€ufer beabsichtigt, selbst mit diesen Karten die Veranstaltung zu besuchen oder sie in seinem Freundes- oder Verwandtenkreis oder
    sie in ĂŒblichem Rahmen an GeschĂ€ftspartner oder sonst nahestehende Kreise zu verschenken oder weiterzugeben.
  2. Der Erwerb der Eintrittskarten zum Zwecke des Weiterverkaufs an unbekannte Dritte ist verboten.
  3. Das Herstellen und Inverkehrbringen von gefÀlschten Eintrittskarten wird strafrechtlich verfolgt.
  4. Den Besuchern wird empfohlen, Eintrittskarten nur ĂŒber die vom Veranstalter bekannt gemachten KanĂ€le zu erwerben.
  5. Kinder benötigen ab dem Alter von 13 Jahren eine Eintrittskarte. Kinder unter 13 Jahren können das Festival in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person besuchen sofern die Erziehungsberechtigte Person ĂŒber ein gĂŒltiges Ticket verfĂŒgt. Allen Kindern wird ein adĂ€quater Gehörschutz empfohlen.

§4 Einlass des Besuchers

  1. Bei Einlass fĂŒr Besucher unter 18 Jahren gilt das Jugendschutzgesetz (nĂ€here Informationen unter https://www.pulsopenair.de/faq) Der Veranstalter ist berechtigt, zur ÜberprĂŒfung des
    Alters geeignete Legitimationspapiere (z.B. Personalausweis) zu fordern.
  2. Kinder bis 12 Jahre erhalten nur Zutritt zum FestivalgelÀnde, sofern sie einen adÀquaten Gehörschutz tragen.
  3. Einlass wird nur gegen Vorlage einer gĂŒltigen Eintrittskarte im Original gewĂ€hrt und nur dann, wenn der Besucher die Bedingungen dieser Hausordnung erfĂŒllt. Ausgenommen hiervon sind Kinder unter 13 Jahren, sie benötigen keine Eintrittskarte
  4. Der Veranstalter ist berechtigt, im Einzelfall das Vorzeigen eines amtlichen Lichtbildausweises zu verlangen.
  5. Mit dem Einlass werden die Eintrittskarten entwertet.
  6. Eine RĂŒcknahme oder ein Umtausch der Eintrittskarte ist nicht möglich.
  7. Der Besucher willigt in Kontrollmaßnahmen seiner Bekleidung und mitgebrachten Taschen und BehĂ€ltnisse aus SicherheitsgrĂŒnden und zur Kontrolle der Einhaltung dieser Hausordnung am
    Einlass ein.
  8. Der Veranstalter kann Einlasszeiten verĂ€ndern, insbesondere wenn dies aus SicherheitsgrĂŒnden geboten ist.
  9. Der Veranstalter kann den Einlass verweigern, wenn
  • der Besucher keine gĂŒltige Eintrittskarte besitzt,
  • der Besucher die Vorlage von Legitimationspapieren im Falle einer AltersĂŒberprĂŒfungverweigert,
  • der Besucher eine Kontrollmaßnahme seiner Bekleidung, Utensilien oder BehĂ€ltnisseverweigert,
  • der Besucher erkennbar unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder sonstberauschenden Mitteln steht,
  • der Besucher Waffen oder gesetzlich verbotene GegenstĂ€nde (siehe § 6) bei sich fĂŒhrt,6. gegen den Besucher ein Hausverbot besteht,
  • der Besucher erkennbar beabsichtigt, den Veranstaltungsablauf zu stören, GewaltauszuĂŒben oder dazu anzustiften,
  • der Besucher im Vorfeld durch Kundgabe von rassistischen, menschenverachtenden, fremdenfeindlichen oder sexuellen Äußerungen in Wort, Bild oder Verhalten auffĂ€llt oder eine solche Kundgabe erkennbar beabsichtigt ist, oder
  • im Übrigen der Besucher erkennbar beabsichtigt, gegen die Hausordnung zu verstoßen. In diesem Fall hat der Besucher keinen Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises. Das Recht des
    Veranstalters, Schadenersatz geltend zu machen, bleibt unberĂŒhrt.

§5 Aufenthalt des Besuchers auf dem VeranstaltungsgelÀnde

  1. Der Besucher hat die Eintrittskarte nach Einlass bei sich zu fĂŒhren und auf diese oder eine sonst ausgehĂ€ndigte Zutrittsberechtigung auf Verlangen jederzeit vorzuzeigen.
  2. Bei Verlust von Wertmarken, Pfandmarken, des Eintrittsbandes oder MĂŒllpfandchips werden diese nicht ersetzt.
  3. Der Besucher hat sich so zu verhalten, dass der Veranstalter, andere Besucher und Dritte nicht geschÀdigt, gefÀhrdet oder belÀstigt werden.
  4. Den Anweisungen des Veranstalters und des Sicherheits- und Ordnungsdienstes ist unbedingt Folge zu leisten.
  5. Brandschutzeinrichtungen und Sicherheitseinrichtungen dĂŒrfen nicht, auch nicht nur vorĂŒbergehend, verstellt, versperrt, verhangen oder sonst beeintrĂ€chtigt oder missbraucht
    werden.
  6. Es ist dem Besucher verboten,
  7. den Veranstaltungsablauf zu stören,
  8. in GebĂ€uden außerhalb der gekennzeichneten Raucherbereiche zu rauchen,
  9. strafbare, ordnungswidrige oder allgemein zu missbilligende Handlungen vorzunehmen oder dabei behilflich zu sein oder dazu anzustiften,
  10. andere Besucher zu gefÀhrden,
  11. Feuer zu machen, Feuerwerkskörper oder pyrotechnische GegenstĂ€nde zu zĂŒnden,
  12. Anlagen und Einrichtungen, usw. zu beschmieren, zu beschÀdigen oder zu entfernen,
  13. ZÀune, Lichtmasten, GebÀude, StromkÀsten, SanitÀrstationen, Mobiltoiletten und andere Infrastruktureinrichtungen auf dem VeranstaltungsgelÀnde zu besteigen,
  14. Absperrungen zu umgehen, oder erkennbar nicht dem Besucher zugÀngliche Bereiche zu betreten oder dabei behilflich zu sein,
  15. das VeranstaltungsgelÀnde zu verunreinigen,
  16. Werbung jeglicher Art zu betreiben oder FlugblĂ€tter oder sonstige Materialien zu verteilen, sofern dies vom Veranstalter zuvor nicht ausdrĂŒcklich und schriftlich erlaubt
    wurde,
  17. menschenverachtende, rassistische, fremdenfeindliche, politisch-extremistische, obszön anstĂ¶ĂŸige oder beleidigende, links- oder rechtsradikale oder sonstige radikale Parolen zu
    Ă€ußern oder zu verbreiten,
  18. links- oder rechts- oder anders extremistisch zu handeln, insbesondere Zeigen und Verwenden nationalsozialistischer Parolen (§ 86a StGB),
  19. ungenehmigt GetrÀnke, Lebensmittel, Souvenirs, Kleider, Werbeartikel, Fan-Artikel, Merchandise-Artikel und/oder andere Waren und GegenstÀnde zu verteilen oder zu
    verkaufen.
  20. Ton-, Foto-, Film- und Videoaufnahmen der Veranstaltung oder Teilen davon fĂŒr den gewerblichen und/oder kommerziellen Gebrauch zu erstellen,
  21. Ton-, Foto-, Film- und Videoaufnahmen der KĂŒnstler und ihrer Darbietungen auch fĂŒr den privaten Gebrauch zu erstellen (dies ist auch schon durch das Urheberrechtsgesetz
    verboten),
  22. außerhalb der ToilettenrĂ€ume seine Notdurft zu verrichten.
  23. Im Übrigen gelten die Bestimmungen fĂŒr die Nutzung des Campingplatzes und dem Parken (siehe unten).
  24. Bei einem Verstoß kann der Veranstalter den Besucher aus der Veranstaltung verweisen. In diesem Fall hat der Besucher keinen Anspruch auf erneuten Einlass oder Erstattung des Eintrittspreises. Das Recht des Veranstalters, Schadenersatz geltend zu machen, bleibt unberĂŒhrt.

§6 Verbotene GegenstÀnde

  1. Das MitsichfĂŒhren, Mitbringen und/oder Nutzen von gefĂ€hrlichen GegenstĂ€nden ist dem Besucher untersagt: https://www.pulsopenair.de/faq
  2. Erlaubte GegenstÀnde können beim Veranstalter erfragt werden.
  3. Der Veranstalter behĂ€lt sich vor, aus SicherheitsgrĂŒnden einzelne GegenstĂ€nde vor Ort auszuschließen.

§7 Aufzeichnungen des Veranstalters

  1. Der Veranstalter, die Sponsoren sowie Partner erstellen wÀhrend der Veranstaltung Fotos und Videos der Veranstaltung und Besucher. Diese werden auf den Internet- und Social-Media-
    PrĂ€senzen, öffentlich zur VerfĂŒgung gestellt. Der Besucher ist hiermit einverstanden.

§8 Sicherheit

  1. Dem Besucher wird empfohlen, sich im Vorfeld bzw. bei Eintritt in das VeranstaltungsgelÀnde mit den vorhandenen und gekennzeichneten Rettungswegen vertraut zu machen.
  2. Den Anweisungen des Veranstalters und des Sicherheits- und Ordnungsdienstes oder der Polizei ist unbedingt Folge zu leisten.
  3. Es handelt sich um eine Musikveranstaltung. Musik ist geeignet, aufgrund der LautstÀrke GesundheitsschÀden und HörschÀden hervorzurufen. Der Besucher hat die Möglichkeit, einfache
    „Ohrstöpsel“ zu erhalten. Der Besucher wird darauf hingewiesen, dass ein lĂ€ngerer Aufenthalt in unmittelbarer NĂ€he zur Musikanlage gesundheitsschĂ€dlich ist.
  4. Die Veranstaltung findet grundsÀtzlich bei jeder Witterung statt. Der Veranstalter behÀlt sich jedoch vor, bei einer witterungsbedingten GefÀhrdung der Besucher die Veranstaltung zu
    unterbrechen oder abzusagen.
  5. Aus SicherheitsgrĂŒnden kann der Veranstalter einzelne Bereiche des FestivalgelĂ€ndes vorĂŒbergehend oder vollstĂ€ndig rĂ€umen und absperren ohne dass dies einen Anspruch auf
    teilweise RĂŒckerstattung des Kartenpreises begrĂŒndet, soweit der Besucher dadurch nicht wesentliche Teile der Veranstaltung selbst nicht mehr erleben kann. Den diesbezĂŒglichen
    Anweisungen des Veranstalters oder den Anweisungen der von ihm beauftragten Personen und Firmen ist unmittelbar Folge zu leisten, um Gefahr fĂŒr Leib oder Leben abzuwenden.

§9 Programm

  1. Der Veranstalter kann Teile des Programms Ă€ndern, insbesondere wenn dies bei einer Absage oder einem Ausfall von KĂŒnstlern oder aufgrund der Wetterlage oder anderer EinflĂŒsse auf die
    Veranstaltung notwendig ist.
  2. Die KĂŒnstler sind fĂŒr die Inhalte ihrer Darbietung alleine verantwortlich, der Veranstalter nimmt lediglich durch seine Auswahl der KĂŒnstler Einfluss auf das Programm.

SPEZIELLE REGELUNGEN PULS OPEN AIR

§10 Camping

  1. Die Öffnungszeiten des Campingplatzes können unter https://www.pulsopenair.de/faq nachgelesen werden.
  2. Der Zutritt zum Campingplatz ist NICHT im Festivalticket enthalten. Um den Campingplatz zu betreten / zu campen benötigt jede Person ein eigenes, separates Campingticket. Das kann
    gemeinsam mit dem Festivalticket auf unserer Webseite oder den offiziellen VVK-Stellen erworben werden.
  3. Campen außerhalb des offiziellen Campingplatzes und ohne gĂŒltiges Campingticket ist ausdrĂŒcklich untersagt.
  4. Autos dĂŒrfen generell nicht auf den Campingplatz und mĂŒssen außerhalb auf dem Parkplatz abgestellt werden.
  5. FĂŒr Wohnwagen, Wohnmobile und Campingbusse gibt es eine separate StellflĂ€che. HierfĂŒr benötigt der Besucher neben dem Festivalticket noch ein Campingticket pro Person sowie ein
    WOMO-Ticket pro Fahrzeug.
  6. Auch auf dem Campingplatz gilt natĂŒrlich der Jugendschutz, beachtet also bitte die AltersbeschrĂ€nkungen.
  7. Um den Aufwand fĂŒr die SperrmĂŒllbeseitigung zu verringern, sind auf dem gesamten Campingplatz leider keine MöbelstĂŒcke wie Sofas und Sessel oder Autoreifen, Tonnen
    etc. erlaubt.
  8. Pfandflaschen und Pfanddosen die vom Besitzer auf dem FestivalgelĂ€nde stehengelassen werden gehen mit ihrem Verwertungsrecht auf den Veranstalter ĂŒber, Pfandsammeln ist nur dem vom Festival gestellten Personal genehmigt. Privates Pfandsammeln ist verboten.
  9. Im Übrigen gelten die ĂŒbrigen Bestimmungen der Hausordnung auch fĂŒr das Camping.

§11 Parken

  1. Bitte folgt vor Ort unbedingt der Beschilderung und nicht euren NavigationsgerĂ€ten, da der Verkehr zum Festival großrĂ€umig umgeleitet wird!
  2. Alle Fahrzeuge werden bei der Anreise nach Tages- und Wochenendparkern getrennt und auf verschiedene ParkflÀchen gelenkt. Falls ihr also in gemischten Camper / Nicht-Camper Gruppen
    anreist, versucht euch am besten gleich entsprechend auf die Autos zu verteilen!
  3. Um ein Verkehrschaos zu verhindern, bitten wir alle Festivalbesucher die offizielle ParkflĂ€che des PULS Open Airs zu verwenden. Widerrechtlich oder außerhalb der offiziellen ParkflĂ€chen
    abgestellte Fahrzeuge werden ohne Voranmeldung und auf Kosten des Halters abgeschleppt. Der Fahrzeughalter wird in diesem Fall gebĂŒhrenpflichtig, sobald der Abschleppwagen bestellt ist.
  4. Beim Parken ist den Anweisungen des Ordnungsdienstes unbedingt Folge zu leisten.
  5. Das Parken und Abstellen von Fahrzeugen erfolgt auf eigene Gefahr.
  6. Im Übrigen gilt die Straßenverkehrsordnung.
  7. Im Übrigen gelten die ĂŒbrigen Bestimmungen der Hausordnung auch fĂŒr das Parken.

§12 Haftung des Veranstalters

  1. Der Veranstalter haftet fĂŒr beim Besucher verursachte Sach- und VermögensschĂ€den unbeschrĂ€nkt, soweit sie von ihm oder seinen ErfĂŒllungsgehilfen grob fahrlĂ€ssig oder vorsĂ€tzlich
    verursacht wurden. Der Veranstalter haftet fĂŒr beim Besucher verursachte Sach- und VermögensschĂ€den, soweit sie von ihm oder seinen ErfĂŒllungsgehilfen leicht fahrlĂ€ssig verursacht
    wurden, hingegen nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren ErfĂŒllung die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung des Vertrags ĂŒberhaupt erst ermöglicht und auf deren
    Einhaltung der Besucher regelmĂ€ĂŸig vertrauen darf (sog. Kardinalpflicht). Seine Haftung fĂŒr leichte FahrlĂ€ssigkeit ist in der Höhe beschrĂ€nkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren
    SchÀden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
  2. FĂŒr beim Besucher vom Veranstalter oder seinen ErfĂŒllungsgehilfen verursachte SchĂ€den an Leben, Körper und Gesundheit haftet der Veranstalter hingegen in vollem Umfang, also fĂŒr jede
    Art von FahrlĂ€ssigkeit und fĂŒr Vorsatz.
  3. FĂŒr DiebstĂ€hle auf dem VeranstaltungsgelĂ€nde haftet der Veranstalter, soweit er nicht nach Absatz 1 oder 2 haftet, nicht, soweit er nicht erkennbar oder ausdrĂŒcklich eine Verwahrungspflicht ĂŒbernommen hat.